Afrikanische Mischungen

Internationale Gewürzspezialitäten für die afrikanische Küche: aus sehr exotischen Gewürzen hergestellt, für die moderne afrikanische Küche

Die afrikanische Küche ist unglaublich vielfältig, bietet ein wahres Feuerwerk an Gerüchen und Aromen – und ist doch hierzulande
weitgehend unbekannt. Gut, einige Gerichte aus dem nordafrikanischen Raum wie Coucous und Falafel haben Eingang in unsere Alltagskultur gefunden. Köstlichkeiten wie Tsire, Babaganoush oder das Kochen in der Tajine, dem traditionellen marokkanischen Kochtopf gelten hingegen nach wie vor als Geheimtipp.

Afrikanische Spezialitäten:

African Rub Gewürzzubereitung
Wilde Gewürzmischung mit ganzen und gemahlenen Gewürzen für Geflügel, Fleisch und Gemüsegerichte.

Ras el hanout
berühmte nordafrikanische Gewürzmischung

Diese legendäre marokkanische Gewürzmischung, die übersetzt „Chef des Ladens“ heißt, wird in Marokko und Tunesien für nordafrikanische Reis- und Wild-Gerichte, Couscous, Schaf-Fleisch-Eintöpfe und auch für Sußspeisen.

Babaganush
Gewürzzubereitung für orientalische Auberginenpaste

Baharat
persische Gewürzmischung

Berbere
Äthiopische Gewürzzubereitung
Dekus
Äthiopische Gewürzzubereitung

Jemenitsches Kebab-Gewürz

Harissa
Nordafrikanische Gewürzzubereitung für die bekannte Chili-Paste

Lamm Tajine
Marokkanische Gewürzmischung
WAT Gewürzmischung
für äthiopische Pfeffersoße
Tabil
nordafrikanische Gewürzzubereitung:
Tsire
westafrikanische Gewürzmischung

Zahtar
Arabische Gewürzzubereitung
Äthiopisches Buttergewürz
Zhug
Jemenitische Gewürzmischung

Minze
afrikanische Gewürzzubereitung
mit Nane-Minze, Blattpertersilie, Pfeffer, Cayennepfeffer.